Poetry-Slam (31.03.2017) und Geburtstag

„Happy birthday to you, …  happy birthday time to talk …“ mit diesem kleinen Geburtstagsständchen begrüßte Moderatorin Heike Meyer am letzten Freitag die Gäste in der Klostermühle in Kuhmühlen. Seit nunmehr zehn Jahren gibt es die beliebte Veranstaltungsreihe „von Frauen – für Frauen“, das war ein Grund zum Feiern und der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt. Für tolle Musik sorgte an diesem Abend Kathri Ehlert und dann sollte es noch einen Poetry-Slam geben. Doch zuvor konnten sich die Frauen an dem köstlichen und auch als optischen Genuss angerichteten Fingerfoodbuffet erfreuen und stärken.

Für die Leitung des Wettstreits der drei eingeladenen Poetinnen übergab Heike Meyer dann das Mikrofon an Anne-Christine Gaehler aus Diepholz, die mit viel Temperament und Witz sehr souverän durch den Wettstreit führte. Sie hatte auch eigene Texte mitgebracht, die sie zwischendurch außer Konkurrenz vortrug. Anne-Christine Gaehler gehört, genauso wie das time to talk-Team, zu dem deutschlandweiten Verein „Frühstückstreffen für Frauen“, dessen Ziel es ist bei öffentlich zugänglichen Veranstaltungen, Frauen Anregungen zu geben um über „Gott und die Welt“ und „was der christliche Glaube mit dem gelebtem Alltag zu tun hat“ ins Gespräch zu kommen. So hatten manche Texte von Anne Christine Gaehler wie „Gottes geniale Welt“ Gedanken ihres Glaubens zum Inhalt.

Auch die Texte der drei Slammerinnen, die sich dann dem Wettbewerb stellten, beschäftigten sich mit Themen, die viel mit ihrem eigenen Leben zu tun hatten. Conni Fauck begann mit einem sehr zu Herzen gehenden Text über ihren Beruf als Krankenschwester, „zwei Hände“ die nie alles schaffen können was getan werden müsste. Politisch machte dann Eva Matz weiter „in echt“ machte sie sich Gedanken über Medien und die Informationsflut, der wir alltäglich ausgesetzt sind, und die zu bewerten immer schwerer wird. Nadja Salewski schloss die erste Runde mit Gedanken über Beziehungen, die wenn sie nur für eine Seite große Wichtigkeit haben, für die andere aber nur eine unter vielen sind, auf diese Weise keinen Bestand haben können.

Nach jedem Vortrag hatten die Gäste die Aufgabe eine Bewertung abzugeben. Pro Tisch konnte eine Note zwischen zehn und null gegeben werden. Das erforderte Diskussionen und Einigung an den Tischen, denn es fiel schwer die durchweg tollen Texte zu werten. Es gab am Abend keine Wertung unter 7 Punkten, was die Qualität der Vorträge wiederspiegelt.

Conni, Nadja und Eva

Als die zweite Runde eingeläutet wurde ging es bei Conni Fauck um eine persönliche Befreiung „wir sollten im Kopf alle mehr tanzen“. Um einen ägyptischen Mitbewohner und Asylbewerber, bei dem Eva Matz ganz froh war, dass er nicht alles verstand was um ihn herum gesagt wurde und Nadja Salewski machte Mut Träume zu haben und sie auch zu leben.

Wieder fiel die Bewertung schwer, doch am Ende kristallisierte sich Eva Matz als Siegerin des Abends heraus und wurde mit einem kleinen Preis geehrt.

Danach gehörte die Bühne Kathri Ehlert, die in ihrer mitreißenden Art viele Frauen auf die Tanzfläche lockte und der Abend in freudiger Feierlaune ausklang.

Vorankündigung – 31. März 2017

Was: ‚Poetry-Slam‘
Wann: 31. März 2017, 20:00 Uhr, Einlass 19:30
Wo: ‚Zur Kloster-Mühle“ in Groß-Meckelsen/Kuhmühlen
time to talk feiert Geburtstag

Zum 10-jährigen Bestehen der beliebten Veranstaltung für Frauen haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht. Wir laden im Gasthaus „Zur Kloster-Mühle“ in Kuhmühlen zu einem Poetry-Slam ein. Drei junge Frauen aus dem Kreis Rotenburg werden an diesem Abend ihr Können in Sachen Dichtkunst unter Beweis stellen. Als weiteres Highlight konnte für die musikalische Umrahmung Kathri Ehlert gewonnen werden. – hier weiterlesen.

‚Wenn vergeben so einfach wäre‘ (21.10.2016)

Nachdem es das time to talk Team im März diesen Jahres mit dem Thema „Gastfreundschaft“ in Form eines Kinoabends eher vergnüglich angegangen war, stand diesmal ein ernsteres Thema auf dem Programm. Die Theologin und Mentorin Birgit Fingerhut hatte sich aus Berlin auf den Weg gemacht um im „Scheeßeler Hof“ zu dem Thema „Vergebung“ zu referieren. Ca. 120 Frauen waren der Einladung zu diesem interessanten Abend gefolgt, der zunächst mit einer musikalischen Darbietung von Anne Thies und Jan-Philipp Grüthusen begann, die großen Anklang fand. Danach ging es zur Stärkung zum stets sehr beliebten Fingerfoodbuffet, das wie immer liebevoll und abwechslungsreich vom Team des „Scheeßeler Hofs“ zusammengestellt war. Durch den Abend führten die Moderatorinnen Heike Meyer und Britta Ruther, die dann das Wort an Frau Fingerhut übergaben.

– hier weiterlesen.

Vorankündigung – 21. Oktober 2016

Was: ‚Wenn Vergeben so einfach wäre‘
Wann: 21. Oktober 2016, 20:00 Uhr, Einlass 19:30
Wo: „Scheeßeler Hof“ in Scheeßel
Vergeben heißt nicht gutheißen, sondern loslassen.
time to talk regt zu neuen Freiheiten an.
Birgit Fingerhut

Die Autorin Birgit Fingerhut aus Berlin wird hierzu beim nächsten time to talk-Abend referieren.
Unsere individuelle Persönlichkeit macht uns einzigartig, aber sie erschwert auch manchmal das zwischenmenschliche Miteinander. Durch Unachtsamkeit, Verantwortungslosigkeit, manchmal vielleicht auch aus purer Absicht, Ärger oder Hass, kann es zu mehr oder weniger tiefen seelischen Verletzungen kommen, die sich eventuell lange und immer wieder in unsere Gedanken einschleichen. Das ist belastend und kann das Leben und Wohlbefinden erheblich einschränken. – hier weiterlesen.

Erster ‚time to talk‘ in Ennepetal !

Ja, Ihr habt richtig gelesen, auch in Ennepetal (Nähe Wuppertal und Dortmund) wird es ab Ende dieses Monats time to talk geben ;-))

Am 30. September wird Ute Sinn aus Wetter mit dem Thema ‚Weil du meine Fraundin bist …‘ im ‚Rufes am Brunnen‘ zu Gast sein. Die Organisatorinnen sehen diesem Abend in schönem Ambiente mit anregenden Impulsen voller Spannung entgegen und freuen sich über jede Frau, die sich – vielleicht sogar mit Freundin – einladen lässt.

Eintritt: 16 € inkl. Snackbuffet (Vorverkaufsstellen s.u.; keine Abendkasse!)

timetotalk-Ennepetal

Im Überblick:

Was‚Weil du meine Fraundin bist …‘ mit Ute Sinn

Wann: 30. September 2016, Beginn: 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Wo: ‚Rufes am Brunnen‘, Hauptstr. 184, Schwelm

Vorverkaufsstellen:

Radio Meckel, Mittelstr. 34, Gevelsberg

Wohnkultur Stich, Moltkestr. 19a, Schwelm

Fachion Store, Tim Schroeder, Voerderstr. 39, Ennepetal

Neues aus Simmern

Was: Satt, aber hungrig‚ mit Christina Brudereck

Wann: 10. Juni 2016, 20:00 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr

Wo: Gemeindehaus Holzbach, Hauptstraße 14 (55469 Holzbach)

Seit zwei Jahren bieten wir time to talk auch erfolgreich auf dem Hunsrück an.

Einen gemütlichen Abend in netter Gesellschaft, bei leckerem Essen und Trinken, schönem Ambiente und anregenden Impulsen. Nach zwei gelungenen Abenden im kleinen Kreis im Simmerner Schloss wagen wir nun die etwas größere Runde in einem kommunalen Gemeindehaus in Holzbach.

– hier weiterlesen.